Bei der Industry Tech Innovation Night präsentierten Startups, Wissenschaftler und Unternehmer vor rund 200 Teilnehmern in der Bazzar Rösterei in Neuss ihre digitalen Innovationen für die industrielle Produktion. Unter dem Motto „Industry meets Digital“ hatten der digihub Düsseldorf/Rheinland und die Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss eingeladen, um aktuelle Trends und digitale Innovationen für die Industrie zu erleben.

Zu Beginn gaben Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss und Christoph Budde, Plant Manager Rheinwerk Neuss, Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Einblicke in das Projekt „ALU-Valley 4.0 Rheinisches Revier“. Anschließend zeigten 8 Vertreter von Startups, Unternehmen und Wissenschaft (u.a. RWTH Aachen, Fero Labs, Fraunhofer IAIS, IOX LAB) in spannenden Kurzvorträgen, wie die Digitalisierung die industrielle Produktion verändert: von digitalen Assistenzsystemen und Werkstoffprüfungen über Machine Learning bis hin zu datengetriebenen Services.

Digitale Assistenz an der Maschine: Partizipation als Schlüssel zum Erfolg
Fabian Schreiber, RWTH Aachen

How machine learning driven process improvement can save you millions
Tim Eschert, Fero Labs GmbH

Qualitätssicherung 4.0 - Digitalisierung des Zugversuchs
Johann Edelbrunner, Imprintec GmbH

Intelligente Beobachter für die Digitalisierung der Produktion
André Ibisch, ViSenSys GmbH

RETHINKING RECYCLING – data-driven Urban Mining with REMETAL
Florian Kriependorf, remetal

Bayessche Optimierung - schlauer als ein statisches Design of Experiments
Dorina Weichert, Fraunhofer IAIS

RFID-Einsatz: So gelingt das Tracking von Metallkomponenten
Andreas Bell, IOX LAB

Wenn Maschinen sehen lernen - Computer Vision in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung
Christian Els, sentin

Das Publikum stimmte im Anschluss über die Pitches ab und wählte die drei besten Vorträge (ViSenSys, remetal & sentin), die dann weiter vertieft wurden. „Der digihub verfolgt mit dieser Veranstaltung das Ziel die Vernetzung zwischen Industrieunternehmen und Startups voranzutreiben und mit guten Ideen einen hilfreichen Beitrag für alle Branchenakteure zu leisten“, so digihub-Geschäftsführer Dr. Klemens Gaida. Beim anschließenden Networking hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.