Vernetzte Welten: fe:male Founders Circle #5

Der Weg in die Zukunft geht über vernetze Welten sowie über das vernetzte Denken. Unter diesem Motto fand der 5. fe:male Founders Circle am 16. April im INNOVATIONSHUB statt.

Vernetzte Welten und Gründung
Menschen zusammen zu bringen, die gemeinsam Ideen vorantreiben und idealerweise neue Geschäftsideen entwickeln – das ist die Mission von Marion Hörsken, Geschäftsführerin bei der IHK Düsseldorf für den Bereich Industrie, Innovation, Digitalisierung, Umwelt und Energie. Voraussetzung dafür ist allerdings ein funktionierendes Netzwerk und dafür hatte sie einige Tipps parat. Aber nicht nur das: die Teilnehmer wurde direkt zu Beginn aufgefordert, sich mit ihren Nachbarn zu unterhalten. Ein voller Erfolg! Schon hierbei wurden die ersten Visitenkarten ausgetauscht.

Vernetztes Denken und Innovation
Der zweite Programmpunkt entführte die Teilnehmer in künstlerische Welten: der Düsseldorfer Künstler, Thomas Schönauer, zeigte einen selbstgedrehten künstlerischen Film und sprach anschließend mit Zerrin Börcek vom Female Innovation Hub über die Erschaffung neuer Denkformen und wie die Kultur des Denkens Innovation erzeugt. „Trainiere dein Gehirn, denke disruptiv, über den Tellerrand hinaus und folge deinen Visionen. Wir sollten ständig hinterfragen und neu erforschen, was wir tun, um so bereit für Veränderungen und Innovationen zu sein.“

Tue Gutes und rede darüber
Der Eintritt wurde an die Stiftung Düsseldorfer Kinderträume gespendet. Herzlichen Dank an die Stiftung It’s for Kids für die Kooperation im Rahmen des fe:male Founders Circle.

Der nächste fe:male Founders Circle mit den Schwerpunkten Digitalstrategie & Digitale Bildung findet am 06. Mai bei TÜV Rheinland in Köln statt. Infos gibt's hier.