2.500 Besucher bei Startup-Messe und Digital-Konferenz in Düsseldorf

Beim Digital Demo Day erlebten die Besucher neue Digitalinnovationen zum Anfassen & Ausprobieren und ein vielfältiges Vortragsprogramm (u.a. mit Ranga Yogeshwar zu Künstlicher Intelligenz). Bereits zum dritten Mal hatte der digihub Düsseldorf/Rheinland am 7. Februar 2019 nach Düsseldorf in das Areal Böhler zum Digital Demo Day eingeladen. Zur diesjährigen Veranstaltung waren rund 2.500 Besucher gekommen. Für Experten wie Laien bot sich die Möglichkeit hautnah zu erfahren, was hinter Trendbegriffen wie Virtual Reality, Augmented Reality, Robotik, Internet der Dinge und Cyber Security steckt.

Digitale Trends zum Anfassen
Mehr als 120 Tech-Startups aus dem gesamten Bundesgebiet und Partnerländern präsentierten ihre neuesten Digitalinnovationen zum Anfassen und Ausprobieren. Im Fokus standen B2B-Produkte & Lösungen aus den Bereichen Industrial Tech & Services. Es wurden innovative Technologie-Produkte vorgestellt und die neusten Einsatzmöglichkeiten von Digitaltechnik gezeigt.
Am Stand von Faster Solutions konnten die Besucher zum Beispiel Schulungsroboter ausprobieren. Das Startup rise technologies zeigte, wie mit Smart Glasses und Augmented Reality die Service-Mitarbeiter aus der Ferne unterstützt werden können. Das Unternehmen fischertechnik präsentierte live vor Ort Simulationen für die Industrie 4.0. Darüber hinaus gab es Branchenstände, an denen jeweils fünf Startups innovative Technologien für ausgewählte Branchen und Querschnittsthemen präsentierten, z.B. Smart Agriculture, Energy und Infrastructure.

Ranga Yogeshwar erklärte die digitale Zukunft
Wie weit darf künstliche Intelligenz gehen? Ranga Yogeshwar, TV-Moderator und Wissenschaftsjournalist, sprach über die Möglichkeiten und Gefahren der künstlichen Intelligenz und hatte viele Beispiele von seiner kürzlichen USA-Reise im Gepäck. Er zeigte spannende Healthcare-Anwendungen (u.a. von MIT und Stanford University), die durch Stimm-, Bewegungs- und Bildanalyseverfahren Krankheiten erkennen können. Am Beispiel eines Klavierstücks seiner Töchter konnten die Zuhörer selbst feststellen, dass das menschliche Gehör nicht mehr imstande ist, zwischen einem Computer und einem menschlichen Komponisten zu unterscheiden. Am Ende seines Vortrags mahnte Yogeshwar "Set priorities not only for technology, not only for business models, but for people".
Auf der Bühne präsentierten sich außerdem Experten aus der Tech-Szene, erfolgreiche Gründer, Unternehmenslenker (Google, Henkel, IBM) und Investoren, die über digitale Trends und Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichsten Branchen referierten und diskutierten.
Der Digital Demo Day wurde von Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, und Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnet.

Startup-Team Zolitron gewinnt Pitch-Wettbewerb
Auf der sogenannten „Pitch Stage“ traten 16 ausstellenden Startups gegeneinander an und präsentierten ihre Geschäftsideen und neuen Digitalprodukte in Kurzvorträgen dem Publikum. Eine Experten-Jury wählte in vier Vorrunden das jeweils beste Team aus, das sich dann abends beim Finale auf der großen Bühne noch einmal präsentieren konnte. Als glücklicher Gewinner durfte das Startup Zolitron den mit 3.000€ dotierten Scheck von Dr. Claas Heise, NRW.Bank, entgegen nehmen. Den Publikumspreis gewann das Gründerteam Kanal-Netz. Moderiert wurde der Pitch-Contest von Felix Thönnessen, Startup-Experte und TV-Coach.

Gründer und Mittelstand finden zusammen
Ziel der Veranstaltung war es, Startups, Hochschulen, Mittelstand, Großunternehmen und Investoren zu vernetzen. Die Ausstellerfläche war das Herzstück der Veranstaltung. Hier wurden neue Geschäfte angebahnt oder gemeinsame Kooperationen initiiert. „Das ist die einzige Startup-Messe auf der sich ein Stand wirklich lohnt“, lobte Dr. Anna Lukasson-Herzig, Gründerin von nyris über den Digital Demo Day.