Onboarding Week Batch #4

Mit der Onboarding Week haben die Coaches Daniel und Mladen von MAK3it den Startschuss für die 4. Ignition Klasse gegeben und den Gründern erste Einblicke in die harte Startup-Welt verschafft.

In vier intensiven Tagen galt es für die sechs Teams zunächst, ihre Ideen nochmal von vorne aufzurollen und sich mit den wesentlichen Fragen zu beschäftigen. Angefangen bei : Was motiviert euch und welches Problem wollt ihr lösen?

“Der Kunde ist König”

Da alle Teams auf einem ähnlichen Entwicklungsstand sind und sich gleichartigen Herausforderungen gegenübergestellt sehen, profitieren sie extrem vom Austausch untereinander. Unheimlich wichtig war für die Gründer auch der dritte Tag, an dem sie ihre „Komfortzone“ im STARTPLATZ verlassen mussten, um ihre Idee neu zu denken. So hieß das Motto: „get out of the building”. Schnell wurde den Teams verdeutlicht, dass sich die eigene Idee wunderbar am Reißbrett planen lassen mag, die Realität aber häufig ganz anders aussieht. Kundenbefragungen zeigen, dass die Passion für das eigene Produkt nicht mit in einer blinden Verliebtheit enden darf. „Der Kunde ist König“ ist dabei nicht nur eine alte Weisheit, sondern auch wesentlicher Orientierungspfeiler für junge Startups.

Von Excel Tabellen zum fertigen Tool

Ein Startup auf die Beine zu stellen, heißt vor allem eins: jeden Tag hart dafür zu arbeiten. Dass die Teams hierbei mit Ignition die richtige Adresse gefunden haben, zeigte am zweiten Tag Ignition-Alumni Thomas auf. Sein Startup SCALUE hat im Rahmen des Ignition-Programms geschafft, aus einfachen Excel Tabellen ein marktfähiges Einkaufstool zu entwickeln. Es wird spannend zu sehen, mit welcher Geschwindigkeit die Startup-Teams tic, bitwatt, TechShake Labs, Outerscore, Pitchgate und Co Design Fashion Lab in der 4. Klasse ihre MVPs entwickeln können. Ignition ist bereit sie zu zünden!