Die Digitalisierung der Technik

Bildschirme, Lautsprecher und die beliebte LED-Wand kommen bei digihub-Events von SIGMA. Doch dahinter steckt noch so viel mehr! Im Interview erzählt SIGMA-Geschäftsführer Karsten Lange von seinem Unternehmen und den Herausforderungen durch die Digitalisierung.

1. Hallo Karsten, könntest du dich bitte vorstellen: Wer bist du und was machst du?
Ich bin 45 Jahre alt und als Geschäftsführer bei der SIGMA System Audio-Visuell GmbH tätig. Dort leite ich sowohl den Bereich Miete & Produktion als auch das Personalwesen.

2. Was macht Sigma genau?
SIGMA verkauft und vermietet Medientechnik und das seit 40 Jahren, damit gehören wir zu den erfahrensten Unternehmen dieser Branche. Mit unseren drei Standbeinen Verkauf, Vermietung und Service, sind wir im Markt gut unterwegs. Es gibt nur wenige Wettbewerber mit diesem breiten Leistungsangebot.

3. Wie arbeitet ihr mit dem digihub zusammen?
Wir sind Partner für die benötigte Veranstaltungstechnik. Heutzutage lässt innovative Präsentationstechnik vielfältige Lösungen und Möglichkeiten zu. Daher beraten wir den digihub und suchen für die gestellten Aufgaben die beste Lösung.

4. Wie ist die Kooperation entstanden und was schätzt du am meisten daran?
Kooperationen entstehen wie Bindungen nicht durch Strategien, sondern durch Menschen. Wir schätzen das partnerschaftliche Verhältnis auf Augenhöhe. Die Themen der Veranstaltungen sind darüber hinaus auch für uns überaus interessant!

5. Digitalisierung ist ein Schlagwort, das zurzeit überall fällt. Was hat Digitalisierung deiner Meinung nach mit Präsentationstechnik zu tun?
IP-basierte Kommunikationsformen halten seit Jahren schon Einzug in unseren Fachbereich. Digitale Anwendungen die z.B. über Ethernet Verkabelungskonzepte verbunden werden erlauben integrierte Lösungen, die verschiedene Gewerke und Anwendungen unter einer Benutzeroberfläche darstellen.

6. Welche Rolle spielt das Thema Digitalisierung für euch und wo spürt ihr Veränderungen?
SIGMA reagiert auf eine stetig wachsende, zunehmend komplexe Anzahl von Kommunikationsmöglichkeiten, die uns heute zur Verfügung stehen. Die Prozesse der Zukunft müssen flexibel, schnell und übersichtlich sein, daran arbeiten wir.

7. Wie setzt ihr Digitalisierungsprozesse um und was sind eure größten Herausforderungen?
Mit unseren Unified Communication & Collaboration Lösungen vereinfachen wir die Zusammenarbeit und gestallten den Geschäftsprozess effizienter. Digitale Anwendungen sollen Arbeit optimieren und nicht erschweren, die Ziele muss man im Vorfeld allerdings klar formulieren.

8. Kannst du Sigma in 3 Hashtags beschreiben?
Präsentationstechnik
Professionell
Partnerschaftlich

9. Worauf freust du dich in nächster Zeit am meisten – beruflich oder privat?
Warme Sonnenstrahlen, lange Tage.

Vielen Dank für das Interview!
Für weitere Informationen über Sigma schaut einfach bei sigma-av.tv vorbei!