Das perfekte Pitchdeck für Gründer

Ein gut strukturiertes Pitchdeck ist der erste Schritt zum Erfolg. Auf wenigen Folien müssen die wichtigsten Informationen über euer Startup dargestellt werden. Aber wie sieht das perfekte Pitchdeck aus? Wir zeigen euch, was unbedingt in die Präsentation gehört.

Überzeugt mit einer interessanten Geschichte. Bleibt kreativ und frei. Verzichtet auf zu viel Text und nutzt zur Veranschaulichung Grafiken und Tabellen.
Keep it short, keep it simple!

Euer Pitchdeck sollte folgende Punkte berücksichtigen:

1. Name & Ziel eurer Idee
Name des Unternehmens, eine einfache Zusammenfassung eurer Idee in 1-2 Sätzen.

2. Das Problem
Identifiziert am Anfang eurer Story das Problem, das ihr mit eurer Idee lösen wollt.

3. Die Lösung
Wie wollt ihr dieses Problem lösen? Zeigt auf Basis von Zahlen und Fakten, dass das Problem existiert und eine Lösung notwendig ist.

4. Produkt & -features
Präsentiert euer Produkt bzw. eure Dienstleistung und geht hierbei auf die wichtigsten Eigenschaften und Details ein.

5. Kunden & Markt
Definiert genau, wer die Zielgruppe und wie groß der Markt ist.

6. Geschäftsmodell
Wie wollt ihr Umsätze erzielen? Was sind eure Einnahmequellen und ab wann werden Umsätze generiert?

7. Alleinstellungsmerkmal
Hebt euer Alleinstellungsmerkmal deutlich hervor. Worin unterscheidet sich euer Produkt von bereits existierenden Lösungen?

8. Wettbewerb
Stellt die aktuellen Wettbewerber dar und zeigt Unterscheidungsmerkmale.

9. Strategie & Marketingplan
Wie wollt ihr eure Ziele erreichen? Wie sieht euer Wachstumsmodell aus? Welche Marketingkanäle nutzt ihr?

10. Team
Stellt euer Team kurz vor, erzählt über eure Erfahrungen und eure Rollen.

11. Finanzierung
Wieviel Kapital wird benötigt? Wofür wird es eingesetzt und was soll damit erreicht werden?

Das sind die wichtigsten Folien, die in keinem Pitchdeck fehlen dürfen. Mit einem Deckblatt und euren Kontaktdaten am Ende der Präsentation wird das Pitchdeck perfekt.

Du hast noch Fragen? Melde dich gerne unter ignition@digihub.de